Grenzgänger

Grenzgänger – DAS 24-h-Wanderevent im Dreiländereck
DAS 24h Wanderevent im Dreiländereck

Grenzgänger

Grenzgänger – DAS 24-h-Wanderevent im Dreiländereck
DAS 24h Wanderevent im Dreiländereck

Grenzgänger

Grenzgänger – DAS 24-h-Wanderevent im Dreiländereck
DAS 24h Wanderevent im Dreiländereck

Grenzgänger

Grenzgänger – DAS 24-h-Wanderevent im Dreiländereck
DAS 24h Wanderevent im Dreiländereck

Grenzgänger

Grenzgänger – DAS 24-h-Wanderevent im Dreiländereck
DAS 24h Wanderevent im Dreiländereck

Grenzgänger

Grenzgänger – DAS 24-h-Wanderevent im Dreiländereck
DAS 24h Wanderevent im Dreiländereck

Grenzgänger

Grenzgänger – DAS 24-h-Wanderevent im Dreiländereck
DAS 24h Wanderevent im Dreiländereck

Grenzgänger

Grenzgänger – DAS 24-h-Wanderevent im Dreiländereck
DAS 24h Wanderevent im Dreiländereck

Gehe an deine Grenzen…und wachse über dich hinaus!

Beim „Grenzgänger – DAS 24-h-Wanderevent" - der Wandermarathon im Saarschleifenland

„Wandern ist eine Tätigkeit der Beine – und ein Zustand der Seele." (Josef Hofmiller)

24 Stunden wandern – auf ca. 80 km
am 30.09.2017
in der Region zwischen Saar und Obermosel

Herausforderungen, neue Erfahrungen und jede Menge Spaß – das ist auch dieses Jahr wieder unser Motto beim zweiten 24 Stunden-Wandermarathon in unserem schönen Dreiländereck. Im Vordergrund der Veranstaltung steht das Erleben der Natur, aber vor allem auch der eigenen Grenzen. 

Auf der ca. 80 km langen neuen Strecke bekommen die Teilnehmer die Möglichkeit, an eben diese individuellen Grenzen zu gehen und über sich hinauszuwachsen. Auch die Verpflegung und Erholung sollen nicht zu kurz kommen. Start und Ziel ist erneut das Cloef-Atrium in Orscholz. Von dort aus führt die Strecke zwar – getreu des Namens – wieder entlang der Grenzen, aber dieses Mal zu unseren Nachbarn in Rheinland-Pfalz.

Wir bleiben unserem Konzept von letztem Jahr treu und wollen euch auch dieses Mal unsere schönsten Fernwanderwege nicht vorenthalten. Saar-Hunsrück-Steig, Moselsteig – und für die Besinnlichen unter euch dieses Jahr sogar der Jakobsweg. Na wenn das mal keine Grenzerfahrung wird!

Freut euch auch auf neue Stationen entlang der Strecke! Frühstück in Taben-Rodt, traumhafte Aussichten über Saarburg, Mittagessen auf dem Käsehof in Mannebach, Rüsten für die Nacht in der Pilgerherberge in Merzkirchen, Mitternachtsimbiss an der Semmerhütte in Wehingen und der berühmte Blick auf das Wahrzeichen des Saarlandes, die Saarschleife – neben den Eindrücken und Erlebnissen auf der Strecke also auch Zeit zum Entspannen und Verweilen inklusive.

Versetzt auch ihr eure Seele in einen ganz besonderen Zustand und genießt nicht nur die beeindruckenden Landschaften, sondern belohnt euch auch an unseren zahlreichen Erlebnisstationen. Zum Beispiel mit einem guten Glas Wein und anderen regionaltypischen Spezialitäten.  

Impressionen 2016 als kleiner Vorgeschmack: